Zum Inhalt springen
Home / Branchen & Anwendungen / Metallindustrie / Breitenmessung von Brammen im Warmwalzwerk

Breitenmessung von Brammen im Warmwalzwerk

Breitenmessung von Stahlhalbzeugen im Walzwerk – mit Sub-Millimeter-Genauigkeit.

Die hochgenaue Breitenmessung von Stahl- und Metallhalbzeugen im Walzwerk ist für eine verlässliche Produktqualität von großer Bedeutung. Bereits mit einer um Bruchteile von Millimetern reduzierten Produkttoleranz können Warmwalzwerke erhebliche Mengen an Rohstahl, CO2-Emmissionen sowie Produktionskosten einsparen. Die OndoSense Radarsensorlösung erfasst die Breite von bis zu 1600 Grad heißen Stahlplatten, Stahlbändern oder Stahlbrammen mit einer Genauigkeit von bis zu ±300 µm. Aufgrund robuster Radartechnik, ausgeklügelter Signalverarbeitung und smarter Radaralgorithmen bieten unsere Radarsensoren diese hohe Präzision in der Breitenmessung selbst in den extremen Produktionsumgebungen der Metall- und Stahlbranche mit Dampf, Schmutz, Rauch, Feuer, Vibrationen und extremen Temperaturen. Dabei haben Legierung, Metalltyp (z. B. Aluminium, Kupfer, Stahl etc.) und Metallbeschaffenheit keinen Einfluss auf die Verlässlichkeit und Präzision der Breitenmessung im Walzwerk.

Die OndoSense Radarsensorlösung bietet klare Vorteile im Vergleich zur radiometrischen Dickenmessung von Stahlprodukten im Walzwerk: Zum einen sind diese Messverfahren auf Basis radioaktiver Isotopenstrahler oder Röntgenstrahler sowohl in der Beschaffung als auch im Betrieb sehr kostspielig. Zum anderen benötigen diese Systeme einen aufwändigen Strahlenschutz und sind sehr wartungsintensiv.

Hochgenaue Breitenmessung von Stahlbrammen im Walzwerk

Ihr Mehrwert mit Radar

Wirtschaftlich.

Reduzierte Betriebskosten mit Radar.

  • Minimaler Wartungsaufwand: Radar hat keine beweglichen Teile, funktioniert kontaktlos, ist nahezu reinigungsfrei und erfordert keinen Strahlenschutz.
  • Die hochgenaue Breitenmessung ermöglicht eine reduzierte Produkttoleranz: Dies spart Rohmaterial ein und senkt die CO2-Emissionen des Walzwerks.

Verlässlich.

Fehlerfreie Breitennmessung von Metall.

  • Zuverlässige Breitenmessung auch bei Dampf, Staub, Reflektionen – unabhängig von Legierung, Metalltyp und Metallbeschaffenheit.
  • Reduzierter Ausschuss und erhöhte Produktqualität, weil verlässliche Messresultate bereits früh im Produktionsprozess vorliegen.

Produktiv.

Hohe Produktivität, geringer Ausschuss.

  • Optimale Produktqualität durch hohe Messgenauigkeit: Produktfehler werden früh erfasst und Schäden an der Walzanlage verhindert.
  • Höhere Produktivität durch bessere Auslastung des Stahlwerks sowie Vermeidung ungeplanter Ausfallzeiten und Produktausschuss.

Anwendungsdaten Breitenmessung Stahl

Breitenmessung Stahl & Metall

Messgenauigkeit

Sub-Millimeter: bis ±300 µm

Messbereich

0,1 bis 6 m

Messrate

bis 100 Hz

Mögliche Umgebungsbedingungen

Wasserdampf, Rauch, Staub, Dreck, Vibration, Hitze & Kälte, Reflektionen, schwierige Lichtverhältnisse

Ausgänge & Schnittstellen


Analoge Stromschnittstelle (4–20 mA), digitale Schaltausgänge (3x Push-Pull), RS485 Kommunikationsprotokoll, Profinet (via Gateway)

Gemessenes Produkt

Bis zu 1600 °C heiße Brammen, Stahlträger, Lang- und Flachstahl, Stahlspundwände sowie weitere Metallhalbzeuge; Messgenauigkeit unabhängig von Metalltyp, Legierung, Materialdicke oder Beschaffenheit des Messobjekts

Geeignete Radarsensoren

OndoSense apex

Radarsensor für Distanzmessungen mit höchster Präzision und Geschwindigkeit sowie einem schmalen Öffnungswinkel für exakte Messergebnisse.

Kunden in der Metall- & Stahlindustrie

Ihre Anfrage zu unseren Radarlösungen

Jetzt beraten lassen und Angebot erhalten.

Sie haben Fragen zu den OndoSense Radarlösungen und möchten Ihren Anwendungsfall mit unseren Radarexperten besprechen? Sie wollen unsere Radarsensoren zur Abstandsmessung und Kollisionsvermeidung bestellen oder testen? Das OndoSense Team liefert Ihnen Antworten, berät Sie im Einsatz von Radarsensortechnologie in Ihrer Branche und sendet Ihnen in maximal 3 Werktagen ein Angebot zu.