Hochgenaue Dimensionsmessung in der Metallindustrie

Radarsensorlösung zur verlässlichen Vermessung von Brammen und Werkstücken

 

OndoSense Radarsensorik erlaubt eine hochgenaue Dimensionsmessung von Metallwerkstücken oder heißen Brammen – auch in schwierigen Produktionsumgebungen mit Rauch, Dampf, Feuer oder Schmutz. Dank Sensorvernetzung sind verschiedenste geometrische Vermessungen möglich: z. B. Längen-, Breiten- und Dickenmessung sowie Kantenvermessung. So kann unsere Radarsensorlösung dazu beitragen, den Rohstoffbedarf zu erfassen, den Ausschuss zu verringern und die Produktionskosten von metallerzeugenden und -verarbeitenden Betrieben zu senken.

Heiße Metallbrammen in der Produktion. ©rukhmalev – Adobe Stock

Die Herausforderung

Messen in extremen Bedingungen

Ob in der Metallerzeugung, im Walzwerk oder bei der weiteren Verarbeitung von Stahl, Leicht- und Buntmetallen: Die hochpräzise und verlässliche geometrische Vermessung von Brammen und Metallhalbzeug stellt aufgrund der teilweise extremen Produktionsbedingungen oft eine herausfordernde Aufgabe für Sensorlösungen dar. Widrige Lichtverhältnisse, Dampf, Staub und Temperaturen von bis über 1000 Grad Celsius erschweren eine automatisierte Erfassung der Dimension und Ebenheit oder der Fehlerinspektion von Werkstücken aus Stahl, Kupfer, Aluminium sowie weiteren Metallen. Dies gilt insbesondere für lichtempfindliche optische Sensorsysteme wie beispielsweise Laser, Laserscanner oder kamerabasierte Prüfsysteme. Für die Metallindustrie ist die Dimensionsmessung und Kontrolle von Werkstücken von großer Bedeutung um z. B. den Rohstoffbedarf zu ermitteln, den Ausschuss zu senken und Produktionskosten einzusparen. Hierfür sind innovative Sensortechnologien erforderlich, die auch unter schwierigen Bedingungen zuverlässige Daten liefern.

Die Lösung

Ultrapräzises Vermessen mit robuster Radarsensorik

OndoSense Sensorlösungen ermöglichen in den oft herausfordernden Produktionsumgebungen der Metallindustrie hochverlässliche Ergebnisse. Dank robuster Radartechnologie misst die Sensorik auch bei Wasserdampf, Staub, Rauch, Feuer oder herausfordernden Lichtverhältnissen mit Mikrometerpräzision. Auch Schmutzpartikel auf der Radarlinse haben keinen störenden Einfluss auf die Messresultate. Damit bietet die Radarsensorik entscheidende Vorteile gegenüber optischen Systemen. So ermöglicht OndoSense Radarsensorik beispielsweise eine hochgenaue Dimensionsmessung der bis zu 1000 Grad heißen Kupfer-, Aluminium- oder Stahlbrammen. Durch die Vernetzung von mehreren Radarsensoren über die OndoNet Sensorsoftware deckt OndoSense verschiedenste geometrische Vermessungen von Metallhalbzeug und -brammen ab – z. B. Längen-, Breiten- und Dickenmessungen, Kantenerkennung- und -vermessung sowie Durchbiegungsmessung. Des Weiteren erlaubt unsere Sensortechnologie die Ebenheitsmessung von Metallwerkstücken und die Inspektion der Dicke von Kunststoffummantelungen von Metallrohren. So trägt die ultrapräzise OndoSense Radarsensorlösung dazu bei, den Rohstoffbedarf zu erfassen, den Ausschuss zu verringern und in der Folge die Produktionskosten zu senken.

Stahl-Coil in der Metallverarbeitung. ©jovannig - Adobe Stock
OndoSense Radarsensorlösungen

Produkte & Lösungen

OndoSense apex – robuster, hochpräziser Radarsensor für herausfordernde Produktionsbedingungen

OndoNet software – cloudbasierte Sensorsteuerung und -vernetzung, Algorithmen zur Datenauswertung

Branchenspektrum

Metallerzeugende Industrie

Metallverarbeitende Industrie

Metallbauindustrie

Automobilindustrie

Ihre Anfrage zu unserer Lösung

Ihr Anwendungsfall interessiert uns. Teilen Sie uns Ihre Problemstellung mit.

Sie interessieren sich für den Einsatz unserer Lösung und haben einen konkreten Anwendungsfall? Sie haben Fragen zur Anwendung oder zu unseren Produkten? Wir liefern Ihnen Antworten, beraten Sie im Einsatz der OndoSense Radarsensorik und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Ihre individuelle Problemstellung.


Secured By miniOrange